Monday, November 20, 2006

Volk und Wahn

Nachdem uns fast ein Jahr lang von unseren Medien eingebimst wurde, dass das palästinensische Volk Hamas nur gewählt hat, um die korrupte Fatah abzustrafen, ist es erfrischend zu sehen, dass sich offenbar genügend Volk findet, um einen gesuchten Hamas-Terroristen vor der ihm gebührenden Behandlung zu bewahren. Auch das dürfte weltweit einmalig sein: Zivilisten rotten sich zusammen, um Mörder zu beschützen. Dies natürlich in der durchaus richtigen Annahme, dass die israelische Armee in diesem Fall von einem Angriff auf das Haus des Terroristen Abstand nimmt. Womit auch die zweite Legende, Israel gehe ohne Rücksicht auf zivilie Verluste gegen Hamas et al. vor, eindrucksvoll widerlegt wurde.

2 Comments:

Anonymous eran said...

Kleine Korrektur. Es handelt sich bei dem Haus um eine öfters benutzes Waffenlager. Deswegen wurden auch die Bewohner vorher gewarnt. Nicht üblich bei gezielt Tötungen ;)

http://www.abc.net.au/news/newsitems/200611/s1792108.htm

4:37 PM  
Blogger Claudio Casula said...

Lieber Eran,

Dank für den Hinweis! Ich nehme mal an, dass Zahal aus diesem Vorfall die notwendigen Lehren ziehen wird.

11:44 AM  

Post a Comment

<< Home