Friday, October 20, 2006

Verschnaufpause

Freunde dieses Blogs werden längst registriert haben, dass die Beiträge in letzter Zeit seltener geworden sind. Sorry, folks, aber vor allem der Job fordert seinen Tribut!
Jetzt lässt sich der Chronist erst einmal den Nordseewind um die Nase wehen. Nur eine Woche zwar, aber immerhin. Das ist dringend nötig, um den Akku wieder aufzuladen.

Wenn meine Lieben es zulassen.

Also: Bis Ende des Monats herrscht hier relative Funkstille – es sei denn, Alemannia Aachen punktet, und Eisealuf muss es der Welt verkünden. Bleiben Sie uns trotzdem gewogen!

Ende der Durchsage. *Plopp, fffffff, uarrps*

1 Comments:

Anonymous Anonymous said...

Wenn meine Lieben es zulassen.

Verzeihung, aber wieviele Lieben hast Du denn? Kein Wunder, daß Dein Akku leer ist, hähähä!

Gudrun
http://www.eussner.net

12:07 AM  

Post a Comment

<< Home